Die Gartenkunst im Loiretal

Die Gartenkunst im Loiretal Die Gartenkunst im Loiretal

Die Tradition der Gärten im Loiretal entstand während der Renaissance. Nachdem die Zeit der Kriege endlich vorüber war, haben sich die Loireschlösser buchstäblich nach außen hin geöffnet und wurden zu wahrhaftigen Salons im Grünen.

Nach einem Besuch der kostbaren Gärten von Villandy, die zu den schönsten Gärten der Welt zählen, entdecken Sie die Romantik von Chatonnière, die Kreativität von Rivau, die Eleganz der Parks von Amboise und Chenonceau, die 600 Tomategewächse von Bourdaisière oder die Rosen von Saint Cosme. Die grüne Natur und frische und sauerstoffreiche Luft finden sich auch im 270.000 Hektar großen, regionalen Naturpark „Loire-Anjou-Touraine“ oder auch in den riesigen Wäldern von Amboise, Langeais und Chinon wieder, in die die Könige von Frankreich gern zum Jagen kamen.        

Ici, vivre est un art LogoEuropeSignatureText
LogoEuropeSignatureText